Motiviert?
sicher
geht
sicher nicht
  Besucher: 155.012
  heute: 2
  gerade online: 2
 
 

      
Team: » Ergebnisse Herbst      


 Landesklasse N/O

   » zur Tabelle

   » Einzelrangliste


Klarer Klassenerhalt der B-Docs!
Die mehrfach angeschlagene Doktoren-Truppe kann früher als erwartet einen Sieg nach Punkten einfahren. Platz neun, schlussendlich sieben Punkte Vorsprung auf Absteiger Ottensheim und das unter mehr als erschwerten Bedingungen. In der Hinrunde fällt Listendidi wegen seiner langwierigen Hand-, Arm- und Schulter-verletzungen fast die Hälfte der Spiele aus, Wolf muss sich dagegen in der Rück-runde nach Seitenbandriss (bei seinem Nebenhobby Fußball) und zwei Monaten Tischtennis-pause ohne Training von Spiel zu Spiel retten. Nicht genug müssen Earl soewie Festan (und damit der prolongierte „Vierer“) über weite Strecken „vorgegeben“ werden, um die C-Mannschaft von sämtlichen Abstiegssorgen zu befreien.

In dieser schwierigen Lage entwickelt Biesenfeld-Urgestein Pavel wieder seinen unglaublichen Siegeswillen. Sein Einzelverhältnis beläuft sich am Saisonende auf unglaubliche 56:18, im Endklassement lautet seine Reihung an siebenter Stelle. Überraschend Platz zwei in der internen Wertung schafft Wolf mit dem 21. Endrang in der Einzelwertung. Nimmt man die letzten (und neutral gesehen auch für den Klassenerhalt unerheblichen) Runden im Frühjahr raus aus der Wertung, kann auch unser „Diva vom Urnenhain“ Didl auf eine solide Saison mit glanzvollen Höhepunkten zurück blicken: man bedenke Didl´s Potential, hat er doch die Top-Ten-Spieler der Landesklasse heuer der Reihe nach abgeschossen. Ein kräftiges Lebenszeichen hat außerdem Festan gesetzt: waren es summa summarum „nur“ fünf Einzelsiege in zehn Runden hat er als Biesenfelder Eigengewächs in seinen Spielen doch gezeigt, dass er in den letzten Jahren sportlich sowie persönlich gereift ist und die Spin-Doktoren mit ihm in den nächsten Jahren rechnen dürfen.

Die Prognosen für das kommende Meisterschaftsjahr sind schwierig. Mindestens vier Mannschaften der Landesklasse haben sich verstärkt beziehungsweise konsolidiert und sind klar über die B-Docs zu stellen. Andererseits hat es in den letzten Jahren kaum einen so ausgeglichenen Kader in dieser Landesklasse-Mannschaft gegeben wie heuer. Stellt sich die Frage, wer Pavel, Reiti, Didl und Wolf schlagen soll. Ziel ist auf alle Fälle der Klassenerhalt in sicheren Gefilden. Für die Vereinsstruktur und im Hinblick auf unsere Heranwachsende Jugend geht allerdings auch der Fokus Richtung C-Docs und damit einer künftigen Regionalklasse.

Die einzelnen Runden:

22. Runde: Tragwein - 7:9

Unglücklicher Saisonabschluss, hauchdünne Niederlage im Mühlviertel!
Leider keinen versöhnlichen Abschluss setzt es bei Tragwein. Ein starkes Spiel der B-Docs bleibt unbelohnt, Pavel und Co. geigen zum Teil gross auf, müssen aber nach einem 7:9 als Verlierer abziehen. Pavel und Wolf runden ihre starken Saisonleistungen mit 4:0 beziehungweise 3:1 ab. Didi bringt die Seuche auch in der letzten Runde nicht vom Schläger und muss sich unglücklich 0:4 geschlagen geben, genauso wie Festan. Nachdem drei Siege in Folge auf einen Mittelfeldplatz hoffen gelassen haben, gibt es mit vier Niederlagen zum Schluss doch nur Platz neun.
Fazit: eine turbulente Saison mit zwei schweren Verletzungen von den Leistungsträgern Didi (fällt den halben Herbst aus) und Wolf (kämpft sich nach Seitenbandriss durch das ganze Frühjahr) wird gut überstanden. In erster Linie dank einer sensationellen Leistung von Pavel (Einzelschlussrang sieben!!!) ist der Klassenerhalt früher als erwartet unter Dach und Fach. Platz sechs ist mit einem guten Finish drin, der schlussendlich neunte Endrang fällt unter "Hausaufgaben erledigt", nächste Saison gibt es höhere Ziele.

Pavel Hornych 4:0, Wolfgang Müller 3:1, Dietmar Sager 0:4, Stefan Steinbichl 0:4

21. Runde: ASKÖ Altstadt - 3:9

Dritte Niederlage in Folge!
Gegen Didi´s Exverein gibt es auch auf heimischem Boden nichts zu holen. Einzig Pavel zeigt Normalform und macht drei Siege. Wie schon gegen Urfahr zählt sein vierter Sieg des Abends nicht mehr. Wolf verliert auch gegen den starken Jung-Strobel, liefert seine schlechteste Saisonleistung und muss sich mit einem glatten 0:3 gegen seine "Angstgegner" an diesem Abend abfinden. Listendidi bleibt weiter glücklos, zwei Spiele laufen im fünften Satz gegen ihn, ungewöhnlich, da es sich bei Altstadt um eine seiner "Lieblingsmannschaften" handelt. Festan muss ebenfalls der kompakten Mannschaftsleistung der Altstädter Tribut zollen.
Fazit: Pavel in sensationeller Form, der Rest der Mannschaft braucht offenbar eine Pause über den Sommer um wieder Spass am Tischtennis zu finden. Vielleicht gibt es ja noch einen versöhnlichen Abschluss im letzten Spiel gegen Tragwein.

Pavel Hornych 3:0, Wolfgang Müller 0:3, Dietmar Sager 0:3, Stefan Steinbichl 0:3

20. Runde: Urfahr A - 4:9

Klare Abfuhr im Urfahr-Derby!
Die Basis für die Niederlage wird in den ersten fünf Einzelspielen gelegt. Drei hart umkämpfte Spiele, alle fallen knapp zu Gunsten Urfahrs aus. Alleine unsere Diva verliert uglücklich gegen Mühlberger nach vergebenen acht (!) Matchbällen und einer Zwei-Satz-Führung. Damit steht es fast uneinholbar 5:0 für die Gegner. Nach einem kurzen Aufbäumen zum 3:7 verlieren unsere Docs dann doch viel zu hoch mit 4:9. Weil Wolf gegen Aubrecht die 13. abgibt, zählt der Super-Sieg von Pavel gegen Kreindl nicht mehr.
Fazit: Es ist etwas die Luft raus nach dem gewonnenen Klassenerhalt. Die englische Woche gegen Tragwein und Altstadt wird hoffentlich noch ein würdiges Finale um Platz sechs der B-Docs bringen.

Pavel Hornych 2:1, Wolfgang Müller 2:2, Dietmar Sager 0:3, Clemens Pichler 0:3

19. Runde: Union Oedt - 0:9

Keinen Funken einer Chance gegen Ligaaspirant
Gegen den überlegenenden Tabellenführer setzt es eine glatte 0:9-Niederlage. Einzige Chance auf Resultatskosmetik haben Pavel und Wolf in jeweils einer Partie, in der sie knapp im fünften Satz unterliegen. Ansonsten setzt es eine verdiente Höchststrafe. Das Positive: Pavel und Co. können sich auf den Biesenfeld-Roar konzentrieren und die A-Docs zum sensationellen Sieg über die Renner-Truppe vom Froschberg peitschen.
In der Tabelle schiebt sich unterdessen alles erwartungsgemäß zusammen, zwischen fünften und achten Platz ist im Endklassement alles möglich. Die letzten drei Runden werden den Weg in die entsprechende Tabellenhälfte weisen.

Pavel Hornych 0:3, Wolfgang Müller 0:2, Clemens Pichler 0:2, Christian Stopper 0:2

18. Runde: Ottensheim - 9:4

Dritter Sieg in Serie, Klassenerhalt geschafft!!!
Gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner kommt nie ein Zweifel auf - unsere B-Docs können nach kurzer Zeit ein 9:4 gegen Ottensheim feiern und auf den Verbleib in der Landesklasse anstossen. Über die Einzelpartien sind nicht zu viele Worte zu verlieren, zu angeschlagen sind derzeit unsere Sportfreunde aus Ottensheim. Nur ein Wunder kann sie noch vor dem Abstieg in die Regionalklasse retten...
Fazit: die Docs können noch einen Glanzpunkt in den nächsten Runden setzen, ist bei einer guten Performance gegen Urfahr, Altstadt und Tragwein noch Platz fünf oder sechs drin.

Pavel Hornych 4:0, Wolfgang Müller 2:1, Dietmar Sager 3:0, Michael Koller 0:3

17. Runde: VÖEST - 9:4

Starke VÖEST klar abgefertigt!
Gegen eine personell verstärkte Stahltruppe (Ligaspieler Pölzgutter spielt diesmal runter) unterstreichen unser B-Docs wieder einmal ihre unglaubliche Heimstärke. Erfreulich, wie mannschaftlich geschlossen unsere Doktoren den Urfahraner Tischtennis-Blues zelebrieren: Pavel spielt glatt 3:0, fertigt dabei "Millionenshow-Heinzi" und Pölzgutter ab, Wolf ringt Pölzgutter in einem dramatischen 5-Satz-Krimi im Nachspiel nieder, Listendidi - unsere kleine Diva vom Urnenhain - entwickelt wieder Spielfreude und gibt nur ein Spiel ab, Festan schlägt gleich zu Beginn den Dreier und hat auch gegen Knienieder seine Chancen.
Fazit: nächste Runde gegen Ottensheim kann schon eine Vorentscheidung um den Klassenerhalt bringen!

Pavel Hornych 3:0, Wolfgang Müller 3:1, Dietmar Sager 2:1, Stefan Steinbichl 1:2

16. Runde: Leonding - 9:6

Erster Saisonsieg in der Fremde!
Gegen Fixabsteiger Leonding haben unser B-Doktoren erstmals heuer auswärts gepunktet.
Wohl auf das einzig positive an Runde 16. Überraschend bis peinlich das knappe Ergebnis. Mike verliert unglücklich, Pavel und Wolf erledigen die Pflicht mit jeweils vier Siegen. Unverständlich die Leistung von Listendidi: gegen eine durchschnittliche Bezirksklassen-Truppe spielt unser Leistungsträger der B-Docs 1:2. In den ersten drei Runden des Frühjahrs spielt Didi noch sein bestes Tischtennis, begeistert und begeisternd, schlägt die Besten der Klasse!!!
Fazit: alarmierend gegen einen punktelosen Fixabsteiger den Sieg gerade noch nach Hause zu retten, so weckt man schlafende Hunde bei der Konkurrenz um den Klassenerhalt. Wie knapp es zugeht sieht man an der Tabelle: durch diesen Sieg rutschen die B-Doc von Platz zehn auf sechs, allerdings hat Ottensheim überraschend gegen Urfahr gepunktet.

Pavel Hornych 4:0, Wolfgang Müller 4:0, Dietmar Sager 1:2, Michael Koller 0:4

15. Runde: Neuzeug - 4:9

Unglaubliche Heimserie gebrochen!
Erstmals müssen unsere B-Docs die VÖEST-Halle als Verlierer verlassen. Gegen die stark aufspielende Truppe aus Neuzeug gibt es schlussendlich nichts zu holen, ein leider viel zu glattes 4:9 ist das Ergebnis der Runde 15. Nach einem kleinen Zwischentief hat Pavel seine Form wieder, er macht drei Spiele, muss sich nur seinem Landsmann Stanek geschlagen geben. Gegen diesen hat Wolf die Entscheidung selbst am Schläger, Satzführung und Satzball im zweiten Durchgang reichen allerdings nicht aus um die Sensation zu schaffen, allerdings sein bestes Spiel in dieser Saison. Unglücklich auch seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Stefan Haidl, nach vergebenem Matchball im dritten (!) Satz. Listendidi legt gegen Neuzeug eine künstlerische Pause ein und muss sich leider gegen alle drei Gegner geschlagen geben. Kein Beinbruch, wissen wir doch nach den ersten drei Runden, zu welcher Leistung er im Stande ist. Mike hat leider vorübergehend seine Quaitäten als Maskottchen eingebüßt (bisher hat die B immer gewonnen, wenn er sie verstärkt hat!), beim nächsten Mal wird´s schon wieder klappen.
Fazit: zum Teil eine sehr ansprechende Leistung, die sich leider nicht im Ergebnis niedergeschlagen hat, Didl darf sich durch das 0:3 nicht verunsichern lassen, die C hat mit der Verstärkung den erhofften Punkt geschafft. Die B-Doktoren liegen jetzt zwar durch Überraschungssiege der Kontrahenten auf dem zehnten (!) Tabellenplatz. Allerdings mit dem Pflichtsieg gegen Leonding in der kommenden Runde können sie sich wieder ins Mittelfeld katapultieren, liegen doch gleich vier Mannschaften punktegleich nur einen Zähler vor den Biesenfeldern.

Pavel Hornych 3:1, Wolfgang Müller 1:2, Dietmar Sager 0:3, Michael Koller 0:3

14. Runde: Union Ramingtal - 7:9

B-Docs auswärts weiter sieglos!
Nach tollem Kampf müssen sich die Biesenfelder gegen die Steyrer knapp geschlagen gegeben. Nach einer raschen 3:0-Führung dürfen sich Pavel und Co. schon Hoffnungen machen, leider fallen dann die Schlüsselpartien zu Gunsten der Gasgeber aus, die sogar auf 8:5 davon ziehen. Didi und Wolf können ihre Gegner nieder ringen, auf 7:8 aufholen, Festan ist leider in der Entscheidungspartie chancenlos.
Alles in allem eine sehr ansprechende Leistung der Doctors. Einzig Pavel kommt nicht an seine Abschlußstärke der vergangenen Runden heran und schafft als Nummer Eins der Mannschaft nur ein 2:2. Wolf ringt zwei Gegner jeweils nach 0:2 Satzrückstand im fünften Satz nieder. Didi bleibt der Favoritenkiller der Rückrunde, schlägt Kloiber und damit in der dritten Runde den dritten "Einser" des Gegners. Festan kann an die Leistung der vergangenen Runde anschließen und gewinnt erneut ein Spiel.
Fazit: trotz Niederlage eine tolle Leistung gegen den aktuellen Zweiten der Meisterschaft und vermutlichen Aufsteiger in die Landesliga. Und: zum Glück spielen die Docs ja nur die Hälfte der Begegnungen auswärts ;-)

Pavel Hornych 2:2, Dietmar Sager 2:2, Wolfgang Müller 2:2, Stefan Steinbichl 1:3

13. Runde: ASKÖ Honda Dietach - 9:3

Glanztat gegen Tabellennachbarn!
Mit einem 9:3 haben sich die Spindoktoren für die Niederlage im Hinspiel mehr als revanchiert. Zwei Sensationen innerhalb einer Meisterschaftsrunde lassen dieses unerwartet hohe Ergebnis zustande kommen: ein entfesselter Didi schlägt mit Super-Igor die Dietacher Nummer Eins glatt in vier Sätzen und Festan gewinnt zwei Spiele an diesem Abend, gleich doppelt so viele, wie in der bisherigen Saison zusammen. Wahnsinn ist seine Party gegen Wittmann, kann er doch einen 0:2 in Sätzen und ein 5:10 im dritten Satz noch umdrehen. Zum Rest: Pavel macht "souverän" seine drei Spiele (zwei Spiele knapp im fünften) und Wolf - erstmals wieder ohne Stütze am rechten Sprunggelenk an der Tischtennisplatte - muss lediglich eine zulässige Niederlage gegen Smola einstecken.
Fazit: es war die mannschaftlich kompakteste Leistung in dieser Saison. Fünf Punkte Abstand zum Abstiegsplatz und der Pflichtsieg gegen Leonding ist noch ausständig. Dieser Sieg bringt uns schon in Runde 13 einen Riesenschritt näher zum Klassenerhalt.

Pavel Hornych 3:0, Wolfgang Müller 2:1, Dietmar Sager 2:1, Stefan Steinbichl 2:1

12. Runde: Traun/Eggendorf - 7:9

B-Docs knapp am Punkt vorbei geschrammt!
Das Duell der Aufsteiger geht diesmal hauchdünn nach Traun. Beide Mannschaften liefern sich bis zum Schluß ein Kopf an Kopf-Rennen, die Entscheidung fällt in der 14ten Partie: Didi verliert unerwartet gegen die Nummer vier von Traun unglücklich im fünften Satz, statt 8:6 steht es 7:7, Wolf und Clemens schaffen den Ausgleich nicht mehr. Fazit: alles in allem eine gute Leistung der vier Doktoren, in dieser Aufstellung sind die Trauner gut für das erste Tabellendrittel, keine direkte Konkurrenz um den Klassenerhalt. Die Biesenfelder im Einzelnen: Pavel spielt stark, verliert aber gegen Kapfer klar; Didi spielt zum Teil erste Sahne, muss sich aber einem Außenseiter geschlagen geben; Wolf hält überraschend gut mit, vor fünf Wochen erst das Seitenband gerissen, kann er jetzt schon wieder in der Meisterschaft mit halten und schrammt knapp am 3:1 vorbei; Clemens zeigt zum Teil hervorragendes Tischtennis, hat bei drei der vier Spiele gute Chancen, verliert unglücklich, bestätigt aber seine Aufstellung.

Pavel Hornych 3:1, Dietmar Sager 2:2, Wolfgang Müller 2:2, Clemens Pichler 0:4